Ob Sie zu uns mit einer Therapieempfehlung überwiesen werden oder aus eigener Initiative kommen, stets werden wir mit Ihnen die speziellen Möglichkeiten Ihrer Therapie genau besprechen.

 

FOLGENDE THERAPIEMÖGLICHKEITEN BIETEN WIR AN:

Bitte klicken Sie auf den jeweiligen Begriff um weitere Informationen über die Behandlung anzuzeigen

 

Preisliste (.pdf)

 

Massage

Wärmeanwendungen

Eisanwendungen

Elektrotherapie

Schlingentisch

Klassische Massagen

Krankengymnastik

Manuelle Lymphdrainagen

Manuelle Therapie

Krankengymnastik an Geräten

Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage (PNF)

 

 

GANZHEITLICHE THERAPIEANGEBOTE

 


 

Rolfing ®

Rolfing

 

Der Zustand unseres Bindegewebes und Faszien sowie deren Beziehung zur Schwerkraft können eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Schmerzen und Krankheiten im körperlichen und emotionalen Bereich spielen. Durch gezielte manuelle Arbeit an diesen Geweben wird versucht, den Menschen wieder „ins Lot“ zu bringen.

 

Dieses Verfahren ist für Interessenten jeden Alters geeignet, die ihr Haltungsbild verändern und dadurch schmerzhafte Symptomatiken auflösen bzw. vermeiden wollen

 

offizielle Website der European Rolfing Association

 

Flyer herunterladen

 


 

Jin-Shin-Do ® (Akupressur)

 

Jin Shin Do

 

 

Mittels Fingerdruck auf besondere Akupunkte, entsprechend der Theorie der „außerordentlichen ‚Meridiane“, wird versucht die Energie im Körper neu auszubalancieren.

 

Dieses Verfahren eignet sich sowohl für Menschen, die unter chronischen Schmerzbildern leiden als auch für diejenigen, die starken emotionalem Stress ausgesetzt sind

 

offizielle Website zu Jin-Shin-Do ®

 


 

Fußreflexzonentherapie nach Marquardt ®

 

 

Durch gezieltes Drücken ausgewählter Punkte an der Fußsohle wird versucht, auf reflektorischem Weg Einfluss auf den Körper zu nehmen. Dieses Verfahren wird heute in vielen therapeutischen Bereichen angewandt. Die wichtigsten Indikationen sind dabei Schmerzen an Wirbelsäule, Gelenken und Muskulatur, Kopfschmerzen sowie Organstörungen.

 

weitere Informationen: www.fussreflex.de

 

Flyer herunterladen

 


 

Energetisch Physiologisches
Tapen ®
 

Die ursprünglich aus Japan stammende Idee versucht, durch die Anlage eines Tapes Muskeln zu unterstützen und Gelenke zu entlasten und somit Schmerzen  und   Bewegungseinschränkungen zu reduzieren

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

WÄRMEANWENDUNGEN

Erfolgt meistens in Form einer Fango-Paraffin-Packung. Diese bereitet den Körper durch Senkung des Muskeltonus sowie Steigerung der Durchblutung auf die therapeutische Maßnahme vor.

 

zurück

 


 

 

EISANWENDUNGEN

Kommt meist nach der Therapie zur Anwendung, um überreizte Bereiche zu beruhigen sowie reflektorisch die Durchblutung zu steigern und damit Schmerzen zu senken. Dient auch vornehmlich zur Bekämpfung von Schwellungen.

 

zurück

 


 

 

ELEKTROTHERAPIE

"Elektrotherapie nutzt die Kraft elektrischer Ströme oder Stromimpulse, um die natürlichen Heilungsvorgänge im Körper zu aktivieren und zu unterstützen.

 

Die Elektrotherapie nutzt je nach Anwendungsgebiet nieder-, mittel oder hochfrequente Stromformen, die durchweg sehr gut verträglich sind.

 

Das kann nicht nur auf direktem Wege geschehen, sondern auch indirekt, indem elektrische Energie in Wärme oder mechanische Energie umgesetzt wird. In vielen Fällen ist Elektrotherapie eine sinnvolle alternative Therapieform – eine „Medizin“ ohne Verfallsdatum und frei von Nebenwirkungen."

 

(Quelle / weitere Informationen: www.physio-verband.de)

 

zurück

 


 

 

SCHLINGENTISCH

"Während der Behandlung im Schlingentisch liegen Sie zunächst bequem auf einer Therapieliege. Ihr Becken und Ihre Beine oder auch Kopf und Arme sind in Baumwoll-Schlingen gebettet, die mittels Karabinerhaken an der Decke befestigt sind.

 

Körperregionen, die in den Schlingen liegen, lassen sich leicht bewegen und fühlen sich gleichsam schwerelos an – am ehesten vergleichbar mit dem Auftrieb im Wasser."

 

(Quelle / weitere Informationen: www.physio-verband.de)

 

zurück

 


 

 

KLASSISCHE MASSAGEN

Dient zur Reduktion des erhöhten Muskeltonus, was Schmerzen reduziert und die Beweglichkeit erhöht sowie den Stoffwechsel des Gewebes verbessert. Nicht zu unterschätzen ist die psychische Entspannung dabei!

 

zurück

 


 

 

KRANKENGYMNASTIK

Ist eine Form der äußerlichen Anwendung von Heilmitteln und behandelt Funktions- und Bewegungseinschränkungen durch physikalische  Reize (Wärme, Kälte, Strom)als auch durch Mobilisierung (Massage, Manuelle Therapie). Entscheidend ist jedoch die Förderung der Eigenaktivität durch ein gymnastisches Übungsprogramm. Ziel ist die Wiederherstellung, der Erhalt und die Förderung der Gesundheit bei Schmerzreduktion bzw. Schmerzfreiheit.

 

zurück

 


 

 

MANUELLE LYMPHDRAINAGEN

Ist das Verfahren zur Ödem- und Entstauungsbehandlung. Vor allem Extremitäten, aber auch der Körperstamm werden behandelt. Die Schwellungen können nach Traumata, Operationen oder Tumorbehandlungen (Entfernung der Lymphknoten) entstanden sein. Durch weiche, pumpende und streichende Handgriffe wird das Gewebe entstaut und entspannt, die Bewegungsfähigkeit und Belastungsfähigkeit  verbessert.

 

zurück

 


 

 

MANUELLE THERAPIE

"Bei der Manuellen Therapie handelt es sich um spezielle Handgrifftechniken, die im Rahmen des Befundes dazu dienen, eine Bewegungsstörung im Bereich der Extremitätengelenke oder der Wirbelsäule zu lokalisieren und zu analysieren. Dieser Befund dient als Grundlage zu den therapeutischen Handgriffen, die ein Physiotherapeut als sogenannte Mobilisation durchführt."

 

(Quelle / weitere Informationen: www.physio-verband.de)

 

zurück

 


 

 

KRANKENGYMNASTIK AN GERÄTEN

"In der Krankengymnastik am Gerät (KGG) werden unter Einbezug der Traininglehre an speziellen Rehabilitationsgeräten Verbesserungen der Muskelfunktionen unter Einschluss des zugehörigen Gelenk- und Stützgewebes erreicht. "

 

(Quelle / weitere Informationen: www.physio-verband.de)

 

zurück

 


 

 

KRANKENGYMNASTIK AUF NEUROPHYSIOLOGISCHER GRUNDLAGE (PNF)

"PNF ist eine Behandlungsmethode der Physiotherapie, die auf dem Zusammenspiel zwischen Nerven und Muskeln aufbaut. Die Abkürzung PNF steht für „Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation“. "

 

(Quelle /weitere Informationen: www.physioverband.de)

 

zurück

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TERMINVEREINBARUNG UNTER:

08161 - 122 21

PRAXIS@GRADWOHL.DE

ÖFFNUNGSZEITEN

rolfing

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IMPRESSUM